Un gran’amore: Norditalien

Norditalien…das ist nicht nur der Lago di Garda, Italiener die in Rimini dich auf Deutsch bitten doch bitte Platz an einem ihrer mit rot-weiß karierter Tischdecke behangenen Wackeltische, eine Wanderung rund um die drei Zinnen oder Gondolieri, die einen „O sole mio“ trällernd durch die Kanäle Venedigs schippern. Ja, Norditalien ist all das und so schön das auch sein mag, das ist noch lange nicht alles.

Norditalien ist Balsamico geträufelt über das leckerste Vanille-Gelato aller Zeiten, Tortellini in brodo in einer dunklen und doch so heimeligen Trattoria in einer Seitenstraße Bolognas abseits der Touristenpfade, Weinhaine voller Eidechsen und dürrem Gras, das einem unter den nackten Füßen knirscht, Panzerotti gefüllt mit dem leckersten Mozzarella und Tomaten, die nach Sommer und Italien schmecken, kühle Kirchen die einem vor deren Anblick die Sprache verschlagen und die stockende Hitze auf den Piazzas die selbst nachts gefüllt sind mit Stimmen, Gelächter und Liebe.

Italia di Nord, mia amore. Wann kann ich dich endlich wieder sehen?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.