Wien – oh du Schöne!

Karlskirche

Wien ist eine jener Städte, die wir mindestens ein mal im Jahr besuchen…aus ganz unterschiedlichen Gründen, entweder zum Sightseeing oder für Familienbesuche oder aber für irgendwelche Konzerte und Veranstaltungen. In Wien spielt sich ALLES ab. Eine Stadt wie keine andere in Österreich – das ist Wien, die Perle an der Donau.

Gleichzeitig ist Wien aber auch historisch: ein Ort voller Barockbauten, neuzeitlicher Wunderwerke und natürlich Sissi 😉 Ihr begegnet man hier wirklich fast überall. Aber wieso auch nicht? Wir Österreicher sind nämlich äußerst stolz auf unsere Kaiserin. 

Schloss Belvedere

Wo schlafen in Wien?
Gute Frage! Sehr gute Frage! Und definitiv auch eine, auf die wir beide hier nicht so schnell antworten können. Von AirBnB über Pensionen, Campingplätzen, Hotels und natürlich Brücken gibt es hier nämlich definitiv alles.

Empfehlen können wir definitiv aber das „Austria Trend Parkhotel Schönbrunn“. Ein wirklich wunderschönes, sehr schickes Hotel, wo einen allein die Eingangshalle total von den Socken haut. Boxspringbetten, tolle Ausblicke auf den Park & je nach Zimmer auch das Schloss Schönbrunn. Philipp & ich werden bei unserer nächsten Reise nahe dem Hauptbahnhof im Hotel Daniel, welches sich selbst als hip & urban bezeichnet, nächtigen.

Was tun in Wien?
Diese Frage ist gleichzeitig einfach und schwierig zu beantworten. Denn in Wien gibt es schlichtweg endlos Möglichkeiten sich zu beschäftigen. Egal ob wir mit der Familie oder nur zu Zweit in Wien sind. Pflichtprogramm ist definitiv und immer der Stephansdom! Ein wunderbares, sehr beeindruckendes Bauwerk, das sich einfach immer lohnt. Meist schlendern wir nur durch den Wiener Dom, ab und zu steigen wir auch auf den Turm oder besichtigen nach Voranmeldung die Katakomben. Das lohnt sich alles. Der Eintritt zum Steffl selbst ist kostenlos. Tritt man nach einem Besuch im Dom vor die Tür, kann man sich für eine von Wiens unzähligen Einkaufsstraßen entscheiden. Wählt man die Kärtnerstraße oder auch den Graben kommt man entweder zur Staatsoper und zum Volksgarten oder aber zum Heldenplatz. Sich in Wien zu orientieren ist relativ einfach, wenn man vom Stephansdom als Startplatz ausgeht. Außerdem gibt es ja auch die berühmt-berüchtige Wiener Ringstraße entlang welcher sich einige der tollsten Wiener Prunkbauten wie etwa die Votivkirche oder das Parlament befinden. Hier also unsere Top 10 für Wien:

  1. Stephansdom
  2. Heldenplatz
  3. Graben & Kärnterstraße
  4. Hofburg
  5. die Albertina besuchen und Kunst bewundern
  6. Frühstücken im 360 Grad Cafè des Sofitel Hotels Vienna
  7. Jüdisches Viertel
  8. Eis essen im Zanoni
  9. Spittelberg-Viertel
  10. Shoppen in der Maria-Theresien-Straße
Original Sacher-Torte (Sacher Eck Restaurant & Cafe)

Wo essen in Wien?
Wie schon einige Male auf diesem Blog gestanden, planen Philipp und ich beide sehr gerne im Voraus. So ist das auch mit Restaurants!
Empfehlen können wir auf jeden Fall ein Frühstück im Sofitel Hotel Wien. Das kostet mittlerweile zwar 39 € pro Person, ist sein Geld aber auf jeden Fall Wert. Sooo lecker gegessen und eine so riesige Auswahl hatten wir wirklich in noch einem Frühstückslokal der Welt. Außerdem hat man einfach eine atemberaubende Aussicht auf Wien! Das ist wirklich nicht zu toppen!

Abendessen kann man in der Innenstadt Wiens sehr gut. Dort gibt es beispielsweise einiger ausgezeichnete Italiener, wie zum Beispiel das Ristorante Fratelli oder das Ristorante Da Capo nahe dem Stephansdom Richtung Schwedenplatz. Weitere Restaurantipps folgen nach unserem diesjährigen Wien-Aufenhalt 😉

Alles Liebe, ihr Lieben! Und ganz viel Spaß in einer der schönsten Städte dieser Welt!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.